Das hilft bei aneinander reibenden Oberschenkeln wirklich.

Plus Size-Model Ashley Graham hat mal gesagt: „Meine Oberschenkel sind so sexy, dass sie sich dauernd aneinander reiben müssen!“

Es ist Sommer und somit endlich Rock- und Kleiderzeit. Genau mit dieser Zeit tritt ein Problem auf, was fast jede Frau kennt. Die Oberschenkel scheuern beim laufen aneinander, was sehr unangenehm ist und im schlimmsten Fall zu schmerzhaften wunden Stellen führen kann. Da vergeht einem schnell die Lust an den luftigen Klamotten. Aus diesem Grund greifen viele Frauen sogar im Hochsommer zu langen Hosen. Doch damit ist jetzt Schluss, wir verraten dir die besten Tipps die WIRKLICH bei aneinander reibenden Oberschenkeln helfen.

Nie mehr wunde Stellen: 4 ultimative Tipps gegen scheuernde Oberschenkel.

1. Tipp: Babypuder

Babypuder hilft kurzfristig sehr gut gegen das Scheuern. Einfach auf die Oberschenkel streuen und gut verreiben. Das Puder saugt den Schweiß auf und lässt die betroffenen Stellen weich aneinander gleiten. Der Nachteil: Babypuder reibt sich sehr schnell wieder ab, was bedeutet man sollte ihn immer in der Handtasche haben und zwischendurch auf der Toilette nachpudern. Achtung, das Puder kann beim nachpudern unschöne Spuren auf der Kleidung hinterlassen.

4 Geheimtipps die gegen reibende Oberschenkel helfen

Babypuder hilft gegen wunde Oberschenkel

2. Tipp: Deos

Viele Deos verhindern die Schweißbildung und somit auch das Scheuern. Unser ultimativer Geheimtipp: Apotheken mischen auf Wunsch ein Deo auf Aluminium-Basis. (Lasse dir folgenden Inhalt mischen: Aluminiumchlorid-Hexahydrat 20,0 – Hydroxyethylcellulose 400, 5,0 – gereinigtes Wasser ad 100,00). Dieses Deo muss nicht täglich aufgetragen werden und seine Wirkung soll bis zu 4 Tagen halten. Bedenke nur, dass das Leichtmetall Aluminium mittlerweile als Inhaltsstoff in Beauty-Produkten umstritten ist, da es als gesundheitsschädlich eingestuft wurde. Nicht ohne Grund gibt es immer mehr aluminiumfreie Deos.

3. Tipp: Spezielle Anti-Chafing-Produkte

Das ist der Geheimtipp aus den USA. Die Amis sind uns natürlich wieder einen Schritt voraus. Ursprünglich stammen die Anti-Chafing-Produkte (auf deutsch „Anti-Scheuern“), auch „Bodyglide“ genannt, aus dem Sport. Dort werden sie verwendet, um beanspruchte Hautpartien von Läufern zu schützen. Die Vorteile: Sie ziehen super schnell ein, sind unsichtbar, halten den ganzen Tag und sind noch dazu wasserfest.

Tipps gegen scheuernde Oberschenkel

Gegen Reibestellen an den Oberschenkeln

4. Tipp: Bandelettes

Die zuverlässigste Methode, um das Reiben der Oberschenkel zu verhindern, ist Stoff. Viele Frauen tragen Radlerhosen unter ihrer Kleidung oder schneiden Strumpfhosen ab. Der Nachteil hierbei ist nur, dass die kurzen Hosen super warm sind und nicht sonderlich sexy aussehen.

Anders bei Bandelettes, was übrigens auch eine Erfindung aus den USA ist. Sie erinnern an haltlose Strümpfe und werden um die Oberschenkel getragen. Wenn sie unter einem Kleid hervor blitzen, sehen sie sexy aus und luftig sind sie auch noch dazu. Silikonbänder sorgen dafür, dass Bandelettes nicht runter rutschen.

Ein tolles Tool aus den USA um Reibestellen an den Oberschenkeln zu verhindern.

Bandelettes, zum Schutz der Oberschenkel

(Kostenlose Werbung durch Markennennung und Verlinkung)